Wissenschaftspreis für münsterschen Nuklearmediziner:
Dr. Kambiz Rahbar forscht für individuellere Diagnostik bei Prostatakrebs

Artikel-MFM_26042016Münster (mfm/sr) – Wie lassen sich Tumorzellen in der Prostata genau lokalisieren? Und wie lässt sich die Behandlung von Patienten mit diesem Wissen noch zielgerichteter planen? Diese Fragen hat sich Dr. Kambiz Rahbar, Oberarzt in der Klinik für Nuklearmedizin am Universitätsklinikum Münster (UKM), gestellt. Herausgefunden hat er, dass die bildgebende Untersuchung mit speziellen radioaktiv markierten Substanzen (Ga-68-PSMA PET/CT) helfen kann, die Ausdehnung des Tumors in der Prostata von Patienten genau einzugrenzen. Die mit diesem Verfahren erzeugten Schichtbilder der Prostata lassen zunächst von außen darauf schließen, wo und in welchem Ausmaß sich Turmorzellen in der Prostata befinden. […]

Neues Verfahren im Kampf gegen Tumore und Metastasen in Wirbelkörpern

Artikel-RAK_25042016Münster – Absiedlungen von Krebszellen im Körper, sogenannte Metastasen, sind gefürchtete Begleiterscheinungen von Tumorerkrankungen. „Vor allem Brust-, Prostata-, Nieren-, Lungen- und Hautkrebs führen leider oft zu schmerzhaften Metastasen in den Knochen, besonders in den Wirbelkörpern“, erläutert Manfred Pützler, einer der beiden Chefärzte der gemeinsamen Verbundabteilung für Radiologie und Nuklearmedizin von Clemenshospital und Raphaelsklinik. Gemeinsam mit seinem Chefarztkollegen Prof. Dr. Johannes Weßling freut sich der Radiologe über die Einführung einer neuen Technik zur Behandlung von Wirbelkörpermetastasen. […]

Tinnitus durch Lärm: Wenn es rauscht im Ohr

Artikel-UKM_21042016Münster (ukm/cf) – Ob laute Musik über In-Ohr-Kopfhörer oder eine Geräuschkulisse am Arbeitsplatz: Lärm ist ein ständiger Begleiter. Beinahe überall ist man einer konstanten Lärmbelastung ausgesetzt – teilweise bis zu 100 dB. „Das ist eine immense Belastung für das Ohr“, weiß Prof. Dr. Christo Pantev, Direktor des Instituts für Biomagnetismus und Biosignalanalyse an der Medizinischen Fakultät Münster. Gemeinsam mit Prof. Dr. Claudia Rudack, Direktorin der Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde des UKM (Universitätsklinikum Münster), forscht er seit Langem über die Gefahren konstanter Lärmbelastung, die in diesem Jahr Motto des weltweiten Tags gegen Lärm (27.04.) sind. […]

Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen:
UKM erhält 3. Gütesiegel in Folge

Artikel-UKM_19042016Münster (ukm/maz) – Das Fazit der drei Visitoren fiel am Ende einstimmig aus: Das UKM (Universitätsklinikum Münster) erhält nach der Zertifizierung 2010 und (erster) erfolgreicher Rezertifizierung 2013 jetzt für weitere drei Jahre das Zertifikat für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen (KTQ). […]

Münstersche Neuroimmunologen publizieren neue Erkenntnisse zu den Ursachen der Rasmussen-Enzephalitis

Artikel-UKM_18042016Münster (mfm/sk) – Die Ursache: eine rätselhafte Entzündung einer Gehirnhälfte. Die Folgen: Sprachstörungen, Lähmungen und Krämpfe, die ohne Therapie zum Tod führen können. Die Diagnose: Rasmussen-Enzephalitis, kurz RE. Diese Krankheit betrifft vor allem Kinder unter zehn Jahren – und ist sehr selten. Weniger als 50 Fälle werden jährlich in Deutschland neu festgestellt, somit ist RE in der Forschung kein sehr allzu großes Thema und Therapiemöglichkeiten gibt es kaum. […]

Infoabend: Burnout und Depressionen bewältigen

Artikel-CDK_13042016Münster – Depressionen sind eine der häufigsten Erkrankungen überhaupt. Experten zufolge erkrankt fast jeder Fünfte mindestens ein Mal in seinem Leben an einer depressiven Episode. Allein in Münster beträfe dies lebenszeitbezogen rund 54.000 Menschen. Gedrückte Stimmung, Freudlosigkeit, Erschöpfung, Antriebslosigkeit und verschiedene körperliche Beschwerden, wie zum Beispiel Veränderungen des Schlafs oder des Appetits, sind die häufigsten Anzeichen.
Am 27. April informieren Experten der Christoph-Dornier-Klinik in Münster von 17 bis 19 Uhr über Merkmale, Ursachen und Wege aus der Depression. […]

Spanische Pflegekräfte nehmen Arbeit am UKM auf

Artikel-UKM_13042016Münster (ukm/cf) – Die UKM Pflege wird noch internationaler: Am UKM (Universitätsklinikum Münster) wurden jetzt fünf spanische Fachkräfte begrüßt, die zukünftig das Team der UKM Pflege unterstützen werden. Die neuen Pflegekräfte sind Teil eines 2013 ins Leben gerufenen Pilotprojekts am münsterschen Klinikum, um dem wachsenden Fachkräftemangel in Deutschland entgegenzuwirken. „Natürlich wollen und können wir unseren Bedarf an den expandieren Hochleistungsbereichen der universitären Versorgung zukünftig nicht komplett über ausländische Fachkräfte kompensieren, aber dies hilft uns in Teilbereichen sehr“, sagt Michael Rentmeister, Pflegedirektor am UKM. […]

Kranke Menschen seelsorglich begleiten

Artikel-SFH_13042016Telgte – Menschen im Krankenhaus befinden sich häufig in schwierigen Lebens- und Glaubenssituationen. Ihnen kann durch ein Gespräch, ein gemeinsames Gebet oder durch seelsorgliche Zuwendung beigestanden werden. Hierfür sind jedoch eine gute Vorbereitung und ein regelmäßiger Austausch mit den hauptamtlichen Krankenhausseelsorgern notwendig. In Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Münster bietet die Klinik Maria Frieden ab Winter 2016 die Ausbildung und Begleitung von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Krankenhausseelsorge an. […]