Geburt ohne Kaiserschnitt

Münster – Jetzt, wo der kleine Lemmy satt und glücklich in den Armen seiner Mutter Simone Mückler schlummert, kann man kaum glauben, dass er bereits vor seiner Geburt bei seinen Eltern für einiges Kopfzerbrechen gesorgt hat. Normalerweise drehen sich die Kinder etwa in der 36. Schwangerschaftswoche in die Startposition mit dem Kopf voraus. Drei bis fünf Prozent machen es aber wie Lemmy und liegen mit dem Gesäß oder sogar mit den Füßchen in Richtung Ausgang, in der sogenannten Beckenendlage. […]

Moderne Hightech-Geräte unterstützen den Herzmuskel

Münster – Pro Tag schlägt das menschliche Herz rund hunderttausend Mal. So lange das Zentralorgan rund läuft und nicht ins Stolpern gerät, machen sich die meisten Menschen kaum Gedanken über diese beeindruckende Leistung. So war es früher auch bei Hans-Jürgen Liebig. Eines Tages bemerkte seine Ehefrau jedoch, dass ihrem Mann die Gartenarbeit zunehmend schwerer fiel und auch das Treppensteigen nicht ohne Schweißperlen auf der Stirn zu bewältigen war. Der Besuch beim Hausarzt brachte die Ursache schnell ans Licht, der heute 72-Jährige litt unter einer Herzschwäche. […]

Gefäßerkrankungen: Wie Patienten selbst aktiv werden können

Münster (ukm/cf) – Aktuelle Studien belegen: Rund 50 Prozent der Patienten mit Herz- und Gefäßkrankheiten in Deutschland leiden an Diabetes, rund 70 Prozent unter Bluthochdruck und jeder 10. ist übergewichtig. Bewegungsmangel, die falsche Ernährung und auch Rauchen bilden damit drei wichtige Risikofaktoren, die Herz- und Gefäßkrankheiten begünstigen können. Was Patienten selbst dagegen tun können, erfahren Interessierte auf den 12. Münsteraner Gefäßtagen am UKM (Universitätsklinikum Münster). […]

Herzwochen 2017: Das schwache Herz

Münster (ukm/aw) – Rudolf Holtkamp ist trotz einer bekannten Herzschwäche mit seinen 82 Jahren noch immer rüstig und aktiv. Seinem Hobby, dem Motorbootfahren, geht er mit großem Ehrgeiz nach. Im Sommer jedoch kam es bei einer Tour mit seiner Yacht auf dem Mittellandkanal zu einem Zwischenfall – mit Vorhofflimmern wurde der Rentner aus Emmerich am Niederrhein mit dem Rettungswagen ins nächstgelegene Krankenhaus gebracht. „Da wusste ich, ich muss wieder etwas gegen meine Herzrhythmusstörungen unternehmen“, sagt Holtkamp heute. […]

„Das schwache Herz“ – Herzseminare für Patienten, Angehörige und Interessierte mit Unterstützung der Deutschen Herzstiftung e.V.

Herzrhythmusstörungen und Herzschwäche
Dienstag, 7. November 2017
Uhrzeit: 17.00 bis 19.30 Uhr sowie
Eintritt frei! [Programm]

Atemnot? Leistungsabfall? Herzschwäche
Mittwoch, 8. November 2017
Uhrzeit: 18.00 bis 20.00 Uhr
Eintritt frei! [Programm]

Brustrekonstruktion: „Warten ist nie ein Fehler“

Münster – Erst die Diagnose, dann die belastende Behandlung und danach die Ungewissheit, ob die Erkrankung eventuell wieder aufflammt, die Zeit während und nach einer Brustkrebserkrankung ist für viele Frauen geprägt von Ängsten und Sorgen. Irgendwann kommt jedoch für viele Betroffene, bei denen die Brust operativ entfernt werden musste, die Frage nach einer Wiederherstellung. „Operationen zur Wiederherstellung der weiblichen Brust sind anspruchsvolle Eingriffe, für die der Chirurg viel Erfahrung benötigt und die durchaus zwischen drei und sechs Stunden dauern können“, erklärt der Chefarzt der Frauenklinik des Clemenshospitals, Dr. Rüdiger Langenberg. […]

Krimiabend Corpus Delicti mit Götz Alsmann

Münster (ukm/maz) – Starke Besetzung: Beim Krimiabend „Corpus Delicti“ am 15. November 2017 (19 Uhr) in der Rechtsmedizin des UKM (Universitätsklinikum Münster) lesen in diesem Jahr Götz Alsmann und Kinderbuchautorin Alexandra Fischer-Hunold. Letztere hat den „Hansjörg-Martin“-Preis 2017 für den besten Kinder- und Jugendkrimi gewonnen und wird über ihre Vorliebe für England, Hunde und kriminelle Machenschaften erzählen. Alsmann liest aus seinem Lieblingskrimi „Stress um Strapse“ und wird ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern, welche Abenteuer er aktuell auf seiner Tournee erlebt. […]

Crouzon-Syndrom: Fünfjähriger Junge aus Bulgarien erfolgreich im Clemenshospital behandelt

Münster – Der fünfjährige Nikolay Petrov aus Bulgarien leidet an der seltenen Erbkrankheit Crouzon-Syndrom, in deren Folge haben sich seine Schädelnähte vorzeitig verschlossen und seine Augenhöhlen sind viel zu klein. Da die medizinische Behandlung aufwändig ist und in seiner Heimat nicht möglich war, litt er unter einer chronischen Erhöhung des Schädelinnendrucks, auf dem rechten Auge war er bereits erblindet, das Sehen auf dem linken Auge war deutlich eingeschränkt und verschlechterte sich in kurzer Zeit. Nikolay drohte zu erblinden. […]

Bettina Wulff besucht kinderneurologische Frührehabilitation in Münster

Münster – Es sind schwere Schicksale, mit denen es die Ärzte und Pflegenden der kinderneurologischen Frührehabilitation im münsterischen Clemenshospital täglich zu tun haben. Eine offene Tuberkulose, die beim Großvater nicht entdeckt wurde und beim Enkelkind eine schwere Hirnerkrankung ausgelöst hat, ein Sturz in den Teich oder von einer Treppe auf den Betonboden, Situationen an der Grenze zwischen Leben und Tot. Und immer wieder auch Fahrradunfälle, die mit einem Helm vermutlich glimpflicher ausgegangen wären. […]