Zahlreiche Kinder nahmen an dem Malwettbewerb im Clemenshospital Münster teil

Ein Einhorn für das Clemenshospital

Münster – Die Kinder malten farbenfrohe Bilder mit ihren Ideen von einem Traumkrankenhaus. Die Wünsche reichten von einem Regenbogenspielplatz auf dem Dach bis hin zu rosa Einhörnern im Park.
Mit einem Malwettbewerb rief das Clemenshospital Münster Kinder und Jugendliche dazu auf, ein Krankenhaus zu malen, wie sie es sich wünschen. Denn das 50-Millionen-Euro-Bauprojekt am Düesbergweg soll auch den Kleinen gefallen. Unter fast 30 Einsendungen, fanden sich viele gute Ideen für die Gestaltung des Neubaus.

Rote Ziegel und grüne Mauern, Turmspitzen wie bei einem Schloss, Blumen auf dem Dach oder eine Wasserrutsche bis zum Eingang. So sehen die kleinen Patienten der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im Clemenshospital das ideale Krankenhaus.
Eine der vielen kleinen Architektinnen und Architekten, die sich an der Bauplanung beteiligen wollten, war die siebenjährige Mia. „Da Mia und ihre Cousine Frieda sich nicht vorstellen konnten, dass es im Krankenhaus keine ´Pommesbude´ oder ´Pizzastube´ gibt, wünschen die beiden sich das“, erzählte ihre Mutter Simone. Mia hat eines der schönsten Bilder gemalt und einen von drei Hauptpreisen gewonnen. Aber auch alle anderen Kinder gingen nicht leer aus.

Hier tut sich was

Wir bauen für Sie eine barrierefreie Tiefgarage mit 270 Stellplätzen und einer direkten Anbindung an das Krankenhaus. Über der Tiefgarage werden sieben Etagen mit fünf modernen Pflegestationen errichtet. Die zukünftige Eingangshalle verbindet das Clemenshospital mit dem MedicalCenter. Im Erdgeschoss entsteht ein großzügiges Café mit erweitertem Shopangebot und 70 am Teich gelegenen Außenplätzen.

Auf der Seite www.clemenshospital.de können sich Interessierte über den Baufortschritt informieren und über die Webcam einen Blick auf die Baustelle werfen. Fragen und Anregungen erreichen uns über baustelle@clemenshospital.de.

Bild (v. l.): Priv.-Doz. Dr. Otfried Debus, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im Clemenshospital, Karin Wrede, Heilpädagogin in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin und Schwester Ivonne Telenga, stellvertretende Stationsleitung in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, freuen sich über die vielen fantasievollen Vorschläge für den Neubau am Clemenshospital.

Quelle: © Clemenshospital Münster