Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen:
UKM erhält 3. Gütesiegel in Folge

Münster (ukm/maz) – Das Fazit der drei Visitoren fiel am Ende einstimmig aus: Das UKM (Universitätsklinikum Münster) erhält nach der Zertifizierung 2010 und (erster) erfolgreicher Rezertifizierung 2013 jetzt für weitere drei Jahre das Zertifikat für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen (KTQ). „Die erneute Rezertifizierung macht uns insbesondere stolz, weil sie nicht nur belegt, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die geforderte Qualität täglich leben, sondern wir auch die kontinuierliche Weiterentwicklung der geprüften Kriterien innerhalb des Klinikums nachweisen konnten“, sagt Prof. Dr. Norbert Roeder, Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des UKM.

Insgesamt acht Tage waren die drei unabhängigen QM-Sachverständigen für die KTQ-GmbH, einer Gesellschaft der Verbände der Kranken- und Pflegekassen auf Bundesebene, der Bundesärztekammer – Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Ärztekammern, der Deutschen Krankenhausgesellschaft e.V. und des Deutschen Pflegerates e.V., in Münster im Einsatz. Das Visitationsteam führte zehn kollegiale Dialoge und prüfte bei 25 Vor-Ort-Visitationen mit Dokumenteneinsicht die von der KTQ geforderten Qualitätsanforderungen in den sechs Kategorien Patientenorientierung, Mitarbeiterorientierung, Sicherheit/Risikomanagement, Informations-/Kommunikations­wesen, Unternehmensführung und Qualitätsmanagement.

Die Visitoren hoben in ihrer Bewertung des UKM positiv vor allem den Aufnahmeprozess von Patienten, das vielfältige medizinische Leistungsspektrum, die umfassenden Leitlinien, die Weiterbildungsmöglichkeiten, den strukturierten Arbeitsschutz, die Trauerbewältigung durch die Seelsorge, die Telemedizin und die Digitalisierung der Patientenakten sowie das Leitbild und das Lob- und Beschwerdemanagement hervor. An Verbesserungsmöglichkeiten wurden u.a. das Wegeleitsystem auf dem Gelände, das Entlassungsmanagement von Patienten sowie die Abschaffung von handschriftlichen Labor-Anforderungen genannt. „Wir werden an diesen Punkten arbeiten“, sichert Roeder zu.

Vor sechs Jahren war das UKM zum ersten Mal als damals erstes Universitätsklinikum in NRW ausgezeichnet worden. Das Siegel ist jeweils drei Jahre gültig, die jetzige Rezertifizierung sowie die im Jahr 2013 erfolgten nahtlos.

UKM_KTQ-Zertifizierung

Bild: Freuen sich über die erneute Rezertifizierung des UKM: Prof. Dr. Norbert Roeder, Pflegedirektor Michael Rentmeister, Dr. Christoph Hoppenheit und Dr. Beate Wolter (Leiterin zentrales Qualitäts- und klinisches Risikomanagement).

Quelle: © Universitätsklinikum Münster