Start der Ausbildung für 40 neue Azubis am UKM

Gemeinsames Reanimationstraining am ersten Ausbildungstag

Münster (ukm/lil) – 40 junge Menschen starteten jetzt ihre Ausbildung am UKM (Universitätsklinikum Münster) in 19 verschiedenen Lehrberufen. Die neuen Auszubildenden haben an ihrem ersten Ausbildungstag gemeinsam ein Reanimationstraining absolviert. „In den vergangenen Jahren waren wir mit den Auszubildenden immer beim Brandschutz, in diesem Jahr hielten wir das Reanimationstraining für eine gute Alternative“, sagt Peter Plester, Leiter des Geschäftsbereichs Personal am UKM. Unter der Leitung der Anästhesie- und Intensivmediziner Gunter Joos und Philip Arnemann, lernen die jungen Menschen, wie sie in einem Notfall richtig handeln.

ukm_Start_Azubis_Reanimation

Bild: Die neuen UKM-Azubis in Aktion: Hier musste Hand in Hand gearbeitet werden.

Ob Köchin, Fachinformatiker, Mechatroniker oder medizinische Fachangestellte – die Resonanz der Neulinge war trotz Hitze und einem bisher schon eindrucksvollen Start gut. Das UKM bietet mit seinen Tochterunternehmen bis zu 30 verschiedene Berufsfelder an. Eine Ausbildung dauert zwischen drei und dreieinhalb Jahren. Während in den Pflegeschulen mehrmals im Jahr Auszubildende eingestellt werden, gibt es für die anderen Berufsfelder jedes Jahr im August die Möglichkeit dort anzufangen. Mit fast 9.000 Mitarbeitern ist das UKM der größte Arbeitgeber in der Region und zählt zu den führenden Ausbildungsstätten. Derzeit sind 107 Auszubildende am UKM beschäftigt, hinzukommen 606 Schülerinnen und Schüler an den 12 Schulen und Weiterbildungsstätten am UKM. Weitere Informationen unter www.ausbildung.ukmuenster.de

Quelle: © Universitätsklinikum Münster