Kleine Helden im Höhenflug
Jump4Children Sommeraktion für Krebsnachsorgepatienten des UKM

Spenden ermöglichen Flüge im Windkanal und Fahrten im Heißluftballon

Münster (ukm/rem) – Einmal Fliegen, frei sein und an nichts denken. Der Wind umhüllt den Körper und trägt ihn in der Luft. Die Schwerelosigkeit vertreibt jeden Gedanken und das Gefühl von Freiheit stellt sich ein.

Diese Erfahrung können 20 junge Krebsnachsorgepatienten des UKM (Universitätsklinikum Münster) am Mittwoch, 10. Juni 2015, im Windtunnel Bottrop machen. Nach einer kurzen Einweisung folgt eine professionelle Montur: Helm, Sprungbrille, Hörschutz – dann geht es los. Möglich macht das die Indoor Skydiving Bottrop GmbH. Hier fliegen die jungen Patienten ab 18:00 Uhr im Luftstrom des Windkanals.
Bereits zum siebten Mal organisiert die Initiative Jump4Children, die sich für krebskranke Kinder und Jugendliche engagiert, zusammen mit dem UKM ein besonderes Erlebnis für die Nachsorgepatienten. Nachdem in den vergangenen Jahren Tandemfallschirmsprünge im Vordergrund der Event-Reihe standen, können die Kinder in diesem Jahr eine weitere fliegerische Besonderheit erleben. „Indoor Skydiving gibt gerade den jungen Nachsorgepatienten ein Gefühl des ‚freien Fliegens‘, die für einen Tandemfallschirmsprung nicht die nötige physische Fitness haben“, sagt Marek Reiners, Initiator von Jump4Children und Mitarbeiter des UKM.

UKM_Indoor_Skydiving_Bottrop

Bild: Freier Fall im Windkanal: Erstmals dürfen sich die UKM Krebsnachsorgepatienten im Indoor Skydiving in Bottrop versuchen.

Und damit nicht genug: Zehn weitere, physisch fittere Nachsorgepatienten haben am Samstag, 20. Juni 2015, die Möglichkeit, das Münsterland aus der Luft zu erleben. Im Rahmen der Montgolfiade des Montgolfieren Club Gremmendorf, starten um 05:00 Uhr und 19:00 Uhr zeitgleich jeweils fünf Heißluftballons mit den jungen Patienten zu einer Ballonfahrt.

Quelle: © Universitätsklinikum Münster