Rückenschmerzen überwinden

Facharztvortrag im ATZ informiert über aktuelle Konzepte

RueckenschmerzenMünster – Aufgrund von Rückenschmerzen ist die Lebensqualität vieler Menschen stark eingeschränkt. „Es gibt viele Möglichkeiten, Rückenschmerzen zu vermindern oder zu vermeiden und die Lebensqualität deutlich zu verbessern“, ist Dr. Ulrich Frohberger überzeugt. Wie schmerzhafte Funktionsstörungen der Wirbelsäule durch schonende Therapieformen und gezieltes, individuelles Training vermieden werden können, stellt der Orthopäde am kommenden Donnerstag, 21. Mai, in einem Vortrag dar. Die kostenlose Veranstaltung im Ambulanten TherapieZentrum (ATZ) in der Friedrich-Ebert-Str. 113 beginnt um 19.30 Uhr.

In seinen Ausführungen informiert Dr. Ulrich Frohberger über aktuelle Diagnosemöglichkeiten und die Aussagekraft apparativer funktioneller Wirbelsäulen-Untersuchungen durch Röntgen, Kernspin- und Computertomographie. Therapeutisch werden die Möglichkeiten physikalischer und physiotherapeutischer Maßnahmen sowie der Schmerztherapie, der Trainingstherapie und des Reha-Sports dargestellt. Der Orthopäde macht auch deutlich, dass das Auftreten von Rückenschmerzen oft seine Ursachen in der Lebensführung der Betroffenen hat: „Hier handelt es sich um einen lebenslangen Prozess, der in der Verantwortung jedes Einzelnen liegt.“ Dabei macht Dr. Frohberger Mut und zeigt Wege auf, sich dieser Verantwortung zu stellen.

Vielfältige Unterstützung auf diesem Weg bietet das Ambulante TherapieZentrum (ATZ) in Münster. „Gerade bei Rückenschmerzen kommt der Prävention eine besondere Bedeutung zu“, bestätigt Steffen Patschorke, Leiter des ATZ. In Folge von sitzenden Tätigkeiten komme es zu muskulären Dysbalancen und schmerzhaften Verspannungen. Grund dafür sei unter anderem eine Verkürzung der Bauchmuskulatur, die durch die Rückenmuskulatur ausgeglichen werden muss. „Vielfach kann schon durch die Kräftigung der teils schwachen oder überlasteten Rückenmuskulatur eine deutliche Minderung der Beschwerden erreicht werden“, erläutert Patschorke. Um Probleme zu vermeiden, empfiehlt er jedem, der beruflich eine sitzende Tätigkeit ausführt, präventiv einen haltungs- und rückengerechten Ausgleichssport wie z.B. Rückenschule zu machen. Im ATZ finden Betroffene ausführliche Beratung und besondere Angebote zum Gruppen- und Einzeltraining.

Weitere Informationen im ATZ unter Telefon (0251).1310842-0.

Datum: 21.05.2015
Uhrzeit: 19.30 Uhr
Ort: Ambulanten TherapieZentrum (ATZ) in der Friedrich-Ebert-Str. 113
Zielgruppe: Patienten, Angehörige und Interessierte
Besonderheiten: Eine Anmeldung zum Vortrag ist nicht erforderlich.

Quelle: © Ambulantes Therapie Zentrum Münster