Rieder-Willers: Zeit/Zeichen in der Raphaelsklinik

Münster – Die Raphaelsklinik zeigt aktuell mit der Ausstellung „Zeit/Zeichen“ Werke des Fotografen Hermann Willers in Kombination mit den Texten von Hans Dieter Rieder. Die ruhigen, mitunter fast meditativen Schwarz-Weiß-Fotos gehen mit den tiefgründigen Versen eine enge Symbiose ein. „Die Verse von Hans Dieter Rieder bilden die Brücke zwischen den Fotos von Hermann Willers und dem Betrachter“, erläuterte der Chefredakteur des Magazins Fotoforum, Martin Breutmann, während seiner Gastrede anlässlich der Eröffnung der Ausstellung im Klinikfoyer. Obwohl sich beide Künstler unterschiedlicher Mittel bedienen, schaffen beide Bilder, Bilder die sich auf Augenhöhe begegnen und die gleichberechtigt nebeneinander stehen und in einen Dialog treten, wie der Gastredner betonte. Gedruckt sind Texte und Bilder mit einer speziellen Technik auf einem seidenartigen Stoff, der für eine besondere Brillanz sorgt. Der Musiker, Autor und Kabarettist Tobis Sudhoff begleitete die Ausstellungseröffnung am Flügel und beeindruckte die rund 50 Gäste unter anderem mit einer Interpretation des Textes „Nebelwald“ von Hans Dieter Rieder. Die Ausstellung, die mit dem gleichen Titel auch in Buchform erschienen ist, ist bis zum 03.09. täglich zu sehen, der Eintritt ist frei. Am 02.09. ist sie während der „Nacht der Museen und Galerien“ bis Mitternacht geöffnet.


Bild: Hatten offensichtlich Spaß bei der Ausstellungseröffnung (v.l.): Martin Breutmann, Hermann Willers, Tobias Sudhoff und Hans Dieter Rieder

Quelle: © Raphaelsklinik Münster