Nacht der Museen und Galerien: Ausstellungsfinale mit Türmerin

Münster – Lange Nacht der Museen und Galerien, das ist auch immer eine besondere Nacht für die Raphaelsklinik, wenn die jeweilige Ausstellung bis Mitternacht für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Diesmal konnten die zahlreichen Besucher mit dem Ende der Ausstellung „Zeit | Zeichen“ eine besondere Finissage mit Starbesetzung miterleben: Neben den Künstlern Hermann Willers und Hans Dieter Rieder waren noch der Schauspieler und Rezitator Bodo Primus, der Pianist Tobias Sudhoff und Münsters Türmerin Martje Salié mit von der Partie.

Primus und Rieder wechselten sich mit den tiefgründigen Texten von Hans Dieter Rieder ab, die zum Teil von Tobias Sudhoff am Flügel begleitet und kongenial interpretiert wurden, wie zum Beispiel der Text „Nebelwald“. Für Überraschung sorgte bei vielen Besuchern vermutlich die Erkenntnis, dass Münsters prominente Türmerin Martje Salié nicht nur von St. Lamberti weithin hörbar das Zeit-Zeichen in die Stadt hinaustuten kann, sondern auch eine virtuose Gitarristin und Sängerin ist. Begleitet von Tobias Sudhoff sorgte besonders ihre Interpretation von Édith Piafs „Milord“ inklusive deutscher Übersetzung beim Publikum für Begeisterung.

Bild: Münsters Türmerin Martje Salié kann nicht nur pünktlich tuten sondern auch toll singen, vor allem zur Musik von Tobias Sudhoff am Flügel

Quelle: © Raphaelsklinik Münster