Goldenes Siegel für die Hygiene im Clemenshospital

Das Clemenshospital ist zum dritten Mal in Folge mit dem Goldsiegel ausgezeichnet worden

Münster – Die Hygiene im Clemenshospital ist Gold wert, zumindest aus Sicht der „Aktion Saubere Hände“, an der sich knapp 1.000 Krankenhäuser in ganz Deutschland beteiligen. Bereits zum dritten Mal in Folge wurde die Klinik am Düesbergweg mit dem Goldsiegel ausgezeichnet, „Damit sind wir im Münsterland die einzigen, denen dies gelungen ist. In ganz Deutschland sind es nur drei Kliniken“, wie die Hygienefachkraft Martin Wolke bestätigt. Ein wichtiger Punkt für die Vergabe des Siegels ist der Verbrauch an Händedesinfektionsmitteln, steigt dieser im Verlauf eines Jahres an, wird davon ausgegangen, dass sich die Mitarbeiter während der Arbeit häufiger als früher die Hände desinfizieren. Um dies zu erreichen, führt das Team der Krankenhaushygiene regelmäßige Schulungen durch, begleitet Mitarbeiter bei der täglichen Arbeit auf den Stationen, gibt Tipps und Anregungen.

Außerdem finden jährlich öffentliche Aktionstage zum Thema Hygiene statt. Erklärtes Ziel ist die Vermeidung von Krankenhausinfektionen, „Die Sensibilität von Patienten und Besuchern ist bei diesem Thema sehr hoch“, berichtet Dr. Carolin Dame, Krankenhaushygienikerin von Clemenshospital und Raphaelsklinik. Der Erfolg ist messbar, im Clemenshospital sind die Zahlen an Infektionen, die im Krankenhaus erworben wurden, seit Jahren rückläufig. Auch Besucher und Angehörige werden mit ins Boot geholt: „Bei uns hängen mehr öffentliche Desinfektionsspender an den Wänden als offiziell vorgeschrieben ist“, sagt die Hygienefachkraft Claudia Nonnhoff und weist darauf hin, dass der Erfolg nur möglich sei, wenn alle an einem Strang ziehen.

Die Abteilung Krankenhaushygiene wird auch an Bauplanungen beteiligt und beurteilt Arbeitsprozesse, regelmäßig trifft sich ein Lenkungsausschuss, an dem auch die Betriebsleitung beteiligt ist, denn, so die Hygieneexperten: „Die Händedesinfektion ist nur ein Teilaspekt des Hygienekonzeptes. Der Gedanke der Hygiene muss alle Arbeitsprozesse durchdringen.“

CLE_Hände

Bild: Claudia Nonnhoff, Cornelia Mählmann, Dr. Carolin Dame und Martin Wolke von der Abteilung Krankenhaushygiene (v.l.) freuen sich über die erneute Auszeichnung durch die „Aktion Saubere Hände“.

Quelle: © Clemenshospital Münster