Die Bauchspeicheldrüse im Fokus

Artikel-RAK_04112015Münster – Rund 100 Zuhörerinnen und Zuhörer verfolgten während einer öffentlichen Infoveranstaltung im Foyer der Raphaelsklinik die Vorträge der Expertinnen und Experten des Pankreaszentrums Münster. In kurzen Vorträgen berichteten die Mediziner über Lage und Funktion des Organs, stellten die wichtigsten Untersuchungs- und Behandlungsmethoden vor und gaben Tipps zur richtigen Ernährung nach Operationen der Bauchspeicheldrüse. Besonders die Bedeutung der engen Zusammenarbeit unterschiedlicher medizinischer Disziplinen untereinander und mit den Selbsthilfegruppen hoben die Experten immer wieder in ihren Vorträgen hervor.
Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) sind bei den Betroffenen oft mit Unsicherheit und Ängsten verbunden, dabei sind diese in den meisten Fällen gutartig, wie der Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie der Raphaelsklinik, Prof. Dr. Dr. Matthias Hoffmann, beruhigt. Dennoch warnen die Mediziner davor, eine chronische Erkrankung zu unterschätzen, denn im Laufe der Zeit könne sich daraus ein Bauchspeicheldrüsenkrebs entwickeln.
Das Pankreaszentrum Münster ist eines von deutschlandweit 60 Zentren dieser Art, die von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert sind. Es steht unter der Leitung der Chefärzte Prof. Dr. Dr. Matthias Hoffmann und Dr. Ulrich Peitz von der Raphaelsklinik.

Quelle: © Raphaelsklinik Münster