Diabetes Kooperation: Betroffene vernetzen

Münster – Bei der Adventsfeier der Diabetes Kooperation Münster informierte Prof. Dr. Peter Baumgart, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin I im Clemenshospital, rund 40 Gäste über das Thema „Lebensverlängerung für Diabetiker durch neue Medikamente“.

„Die Anzahl der an Diabetes erkrankten Menschen nimmt drastisch zu. Derzeit gibt es weltweit knapp 400 Millionen Diabetiker“, erklärte Baumgart. Das liege daran, dass die Häufigkeit von Übergewicht in der ganzen Welt drastisch zunehme – das Hauptproblem des Typ-2-Diabetes. Klassischerweise ist Insulin Mittel der Wahl bei Patienten, bei denen mit Lebensstiloptimierung und oralen Antidiabetika keine ausreichende Blutzuckersenkung erreicht werden kann. Um das Risiko gefürchteter Komplikationen, wie etwa Herz-Kreislauf-Problemen, zu verringern, sollten Diabetiker ein paar Dinge beachten. Neben einer gesunden Ernährung und ausreichend Bewegung, sollte der Blutzucker mit den richtigen Medikamenten gut eingestellt sein. Neben den klassischen Mitteln zur Blutzuckerregulierung wie Insulin oder Metformin, gibt es neue Medikamente, die eine positive Wirkung auf die Lebenserwartung haben, so Baumgart. Das Diabetes-Medikament Empagliflozin beispielsweise könne laut einer Studie (EMPA-REG OUTCOME-Studie) vor dem Herz-Kreislauf-Tod schützen. „Empagliflozin senkt den Blutzuckerspiegel, indem es zur vermehrten Zuckerausscheidung durch die Nieren führt“, beschrieb Baumgart die Wirkung. Liraglutid dagegen stimuliere die Insulinsekretion, den Blutzucker und senke das Gewicht durch eine verzögerte Magenentleerung sowie eine Verminderung des Hungergefühls. Auch Liraglutid kann das Leben von Typ-2-Diabetikern verlängern, sagte der Experte.

Die Diabeteskooperation Münster wurde vor 18 Jahren gegründet. Sie bietet Menschen mit neu diagnostiziertem sowie bereits bekanntem Diabetes individuelle Beratung und effektive Unterstützung in allen Lebenslagen. Die Diabetes Kooperation versteht sich als Netzwerk, das Kontakt zu Experten unterschiedlicher Fachbereiche herstellt. Es finden regelmäßige Treffen mit Vorträgen zu aktuellen Themen statt, zu denen alle Interessierten eingeladen sind.

Bild: Prof. Dr. Peter Baumgart, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin I im Clemenshospital, informierte über das Thema „Lebensverlängerung für Diabetiker durch neue Medikamente“.

Quelle: © Clemenshospital Münster