Ausbildungsstart für 36 neue Azubis am UKM

Trotz bundesweiten Negativtrends fast alle Ausbildungsstellen beim größten Arbeitgeber der Region besetzt / UKM bietet breites Spektrum an Ausbildungsberufen

Münster (ukm/cf) – In mehr als jedem dritten Betrieb in Deutschland bleiben Ausbildungsplätze unbesetzt und rund 17.000 Unternehmen erhielten überhaupt keine Bewerbung auf ihre ausgeschriebene Stelle – so viele wie noch nie. Das zeigt eine aktuelle Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK). Entgegen diesem Trend konnten am UKM (Universitätsklinikum) bis auf zwei alle Ausbildungsstellen besetzt werden. Die 36 neuen Azubis starten heute (1. August) voller Vorfreude in ihre Ausbildungszeit beim größten Arbeitgeber der Region. Insgesamt bietet das UKM gemeinsam mit seinen Tochterunternehmen mit 27 verschiedenen dualen Ausbildungsberufen ein breites Spektrum – vom Bäcker bis zur Zahntechnikerin.

„Besonders vor dem Hintergrund des aktuellen Negativtrends auf dem Ausbildungsmarkt wird bei uns das Thema Nachwuchs groß geschrieben“, betont Peter Plester, Leiter des Geschäftsbereichs Personal am UKM. „Deshalb bieten wir unseren Auszubildenden vom ersten Tag an eine qualitativ hochwertige und fundierte Berufsausbildung in einem spannenden Arbeitsumfeld.“ An ihrem ersten Tag konnten die Neulinge zunächst das UKM-Gelände erkunden und sich kennenlernen. Beim Reanimationstraining im Anschluss stellte die Gruppe unter Beweis, wie man im Notfall richtig handelt. In den nächsten Tagen starten die Berufseinsteiger dann in ihren jeweiligen Ausbildungsstationen – je nach Beruf dauert die Ausbildungszeit drei bis dreieinhalb Jahre.

Mit mehr als 10.000 Mitarbeitern ist die UKM-Gruppe der größte Arbeitgeber im Münsterland und zählt zu den führenden Ausbildungsbetrieben in der Region. Derzeit sind 115 Auszubildende am UKM beschäftigt, dazu kommen 627 Schülerinnen und Schüler an den acht Schulen und Weiterbildungsstätten des UKM. Weitere Informationen unter www.ausbildung.ukmuenster.de.

Bild: Hoffnungsvolle Gesichter: Die Azubis freuen sich auf ihre Ausbildungszeit am UKM. (© UKM/Tronquet)